2 min read

Meine erste Woche bei R3!

Featured Image

25. September 2017

Es ist früh an einem Freitagmorgen, und es ist mein erster Tag bei R3 Communications. Vielleicht habe ich mich zu sehr bemüht? Nur Jasper war bereits um 8 Uhr morgens angekommen...!

Vor meinem ersten Tag hatte ich nur vage Vorstellungen davon, was ich von einem kleinen Unternehmen wie R3 Communications zu erwarten hatte. "Werden meine Erwartungen an das Startup erfüllt?" Ich habe mich gefragt. Nun, die potentiell bejahende Antwort auf diese Frage war vielversprechend, da es im Unternehmen Tradition ist, dem Neuling einen Kaffee anzubieten (und was für ein erstaunlicher Kaffee!!). Später verstand ich jedoch, dass es der Neuling ist, der den Kaffee den anderen anbietet... ^^'.

Als der Rest des Büros hereinkam, wurde ich von allen Mitarbeitern sehr herzlich empfangen! Besonders von Mathias und Christian, die viel Zeit investierten, um mir Anweisungen zu geben und mir all den administrativen Kram zu erklären. Dann war der Tag vorbei! Und ich schätze, Sie denken nach: "Ab Freitag? Was für ein kühler und kurzer Wochenbeginn!". Aber wie Nelson (The Simpsons) sagen würde... "Ha, ha!" Sagen wir es so: Ich war mit EchoRing vertraut - ich habe bereits während meines Studiums an der RWTH Aachen an und mit einer früheren Version des EchoRing-Systems gearbeitet - aber seitdem hat sich viel verändert... Daher habe ich eines der bekanntesten Startup-Klischees erlebt: Arbeiten am Wochenende! Aber nicht ausflippen, ich wollte mich nur schnellstmöglich mit der Technik vertraut machen :-P Wen versuche ich hier zu täuschen?! Ich mag komplizierte Sachen! Was EchoRing zu einem perfekten Date für dieses Wochenende machte.

In der folgenden Woche konnte ich sehen, dass das Team die Arbeit sehr ernst nimmt, aber wir haben immer noch eine Menge Spaß! Die Kollegen sind hilfsbereit (auch wenn man zu viele Dinge fragt). Wir lassen uns wöchentlich frisches Obst liefern, habe ich den Kaffee erwähnt?

Aber der Alltag ist ganz anders als die Atmosphäre an der Universität, es gibt eine flache Hierarchie... Und ja, wir arbeiten sehr viel! Aber die schöne Umgebung und die spannenden Themen machen es viel einfacher! ;)

Fast hätte ich es vergessen! Jeden Tag nach dem Mittagessen lassen wir unsere Konkurrenzfähigkeit aufkommen und lassen uns gegenseitig "explodieren", indem wir "Exploding Kittens" spielen! Sehr empfehlenswertes Spiel, um ein wenig Spannung abzulassen :-D

Etwas sagt mir, dass Sie in zwei Wochen dranbleiben sollten!

- Sebastian

PS: Ich lasse Sie mit einem Foto zurück, das sie von mir gemacht haben... Und wie Sie sich vorstellen können, war der Witz "Sagen Sie dem Neuling, dass die Kamera ein Objektiv hat" bereits vorhanden ^^'